Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Datum

10. April 2019, 09.00 bis 18.30 Uhr

Thema

Die Schweiz im internationalen Standortwettbewerb

Was teurer ist, muss besser sein oder wie Fakten und Mythen die Wettbewerbsfähigkeit der Schweiz beeinflussen.

Die Schweiz war lange Zeit für Unternehmen ein beliebter Standort, der optimale Rahmenbedingungen bietet. Die politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse sind stabil, die Infrastruktur ist erstklassig, die Steuerbelastung für die Wirtschaft tief. Das Rechtssystem ermöglicht es Unternehmern, Investitionen zu tätigen und Neugründungen zu lancieren.

Doch am Horizont ziehen Wolken auf. Immer wieder ziehen Unternehmen weg ins Ausland oder Schweizer Unternehmer verlagern Teile ihrer Produktion und Dienstleistungen ins Ausland. Die Gründe sind meist die hohen Personalkosten, der starke Franken, die Bürokratie und die zunehmende Regulierung. Auch das Steuersystem gerät unter Druck. Darüber hinaus sorgt die ungeklärte on-off Beziehung der Schweiz zu Europa für zusätzliche Unsicherheiten. Dies führt zu folgenden Fragestellungen:

  • Welche Rahmenbedingungen fordert die Wirtschaft von der Politik?
  • Welche Rolle spielt die Schweiz im internationalen Standortwettbewerb?
  • Was tut die Politik konkret für den Wirtschaftsstandort Schweiz?

Referenten

Wir freuen uns bereits jetzt auf folgende Speaker:

Jos Dijsselhof

CEO SIX

Anders Indset

Wirtschaftsphilosoph

Klaus Wowereit

Ehem. Regierender Bürgermeister von Berlin

Martin Nydegger

Direktor Schweiz Tourismus

Christian Jott Jenny

Tenor, Amtsvorsteher, Producer

Moderation

Location

Seminarhotel Bocken, Bockenweg 4 CH-8810 Horgen

www.bocken.ch

Ticket kaufen